Schritt für Schritt zum erfolgreichen Buch Teil 5 – Themenfindung und Inhalt eines Buches

Den 5. Teil der Serie „Schritt für Schritt zum erfolgreichen Buch“ habe ich wieder in zwei Abschnitte unterteilt. Im ersten Part geht es darum, wie Du Themen und Ideen für dein eigenes Buch findest. Doch nicht nur der Inhalt und das Thema sind im Buch wichtig. Auch einige Angaben sind im Impressum des Buches Pflicht und müssen vom Autor angegeben werden. Darauf gehe ich im zweiten Teil des aktuellen Beitrages ein. 
 
Wenn Du eigene Anregungen zu diesem Thema hast, freue ich mich über einen regen Austausch mit dir. Hinterlasse mir dafür doch einen Kommentar unter diesem Beitrag. 
Schritt für Schritt zum erfolgreichen Buch

So findest Du dein Thema heraus

Du würdest gerne ein Buch schreiben, bist Dir jedoch über das Thema absolut nicht sicher oder dir fehlt die eine zündende Idee? Zu nächst einmal: Du kannst über jedes Thema ein Buch schreiben, egal was irgendwer darüber sagt oder denkt. Wenn ich an das erste Buch von meiner Mutter, „Mein Nasch-Balkon“ zurückdenke, was haben Bekannte und Freunde der Familie anfangs sich darüber lustig gemacht. Da fielen Kommentare wie „Das liest doch eh keiner“ oder „Die Mühe kannst Du dir sparen, liest doch eh keiner“ – gerade in Großstädten kommt das Thema Obst & Gemüse auf dem Balkon immer mehr auf und das Buch läuft seit Jahren schon richtig gut. Von daher: Egal was andere Menschen über dein Schreib-Thema denken: So lange Du an diesem Spaß hast – schreib darüber! 
 
Und wie findest Du nun dein passendes Thema für dich? Du kannst buchstäblich über alles schreiben: Über deinen Job, über Hobbies, über Fantasien, über Reisen, über lustige Geschichten aus deinem Umkreis, etc. Diese Liste könnte ich jetzt noch ewig weiterführen und hier sind auch keinerlei Grenzen gesetzt.

3 Tipps zur Themenfindung

Im folgenden findest Du 3 Tipps, die Dir bei der Themenfindung helfen können.
 

1 Kenne deine Vorlieben

Was ist deine absolute Lieblingsbeschäftigung? Über was könntest Du im Idealfall pausenlos und den ganzen lieben langen Tag reden? Fotografierst Du gerne? Ist kochen dein Lebenselixier? Interessierst Du dich für gesunde Ernährung? Welche Filme, Serien, Bücher und Musik magst Du? Welche Probleme oder Themen (z. B. im Umfeld, in der Politik oder in der Umwelt) „packen“ dich aktuell?
 
Wenn Du für ein Thema richtig brennst, dann ist dies schon einmal eine der wichtigsten Voraussetzungen um ein Buch darüber zu schreiben. Im dritten Teil dieser Serie hatte ich ja schon erwähnt, dass sich der Schreibprozess eines Buches ziemlich in die Länge ziehen kann. Wenn Du dann noch ein Thema hast, dass dich absolut nicht fasziniert, wird es nur noch mühseliger. 
 

2 Notiere Dir JEDE Idee

Des Autors bester Freund ist sein Notizbuch. Habe immer, wirklich IMMER ein Notizbuch dabei. Ob Du dieses als schickes Büchlein mit Stift im Rucksack bzw. der Handtasche dabei hast oder ein digitales Notizbuch wie z. B. Evernote auf dem Smartphone nutzt, bleibt dabei ganz alleine Dir überlassen. Beides hat schließlich seine Vor- und Nachteile. 
 
Notiere Dir wirklich jede Idee und lass sie stehen. Selbst wenn Du diese am nächsten Tag schon wieder verwerfen willst: Tue dies nicht! Im Gegenteil: Schau dir in regelmäßigen Abständen deine Notizen an – vielleicht kannst Du die ein oder andere Idee in der Zukunft in deine Bücher einbauen. 
 

3 Setze dich nicht unter Druck

Überlege einmal: Wann sind dir bisher die besten Ideen gekommen? Während Du aktiv darüber nachgedacht oder gar darüber gegrübelt hast? Oder während Du anderen Tätigkeiten nachgegangen bist? 
 
Egal ob für Bücher, meine Buchcover oder auch im privaten Leben: Die besten Ideen bekomme ich vor allem bei entspannten Tätigkeiten wie einem Spaziergang, beim Gemüse schnippeln oder in einem anregenden Gespräch mit interessanten Menschen. Ich kenne z. B. einen Musiker der die meisten seiner Ideen für Songtexte grundsätzlich beim Sport bekommen hat. 
 
Also setz dich nicht selber zu sehr unter Druck und wenn eine Idee plötzlich aufploppt: Schreib sie sofort auf. Denn so schnell wie die Idee im Kopf ist, ist sie auch häufig wieder vergessen. 

Das Impressum deines Buches - Diese Angaben sind Pflicht!

Ob Du dein Buch in einem Verlag oder als Selfpublisher veröffentlichst: Die Angabe eines Impressums in deinem Buch ist Pflicht. Wenn Du kein Impressum in deinem Buch angibst, verstößt Du damit gegen das Presserecht in deinem Bundesland. Im schlimmsten Fall kannst Du hier mit einer Geldstrafe im fünfstelligen Bereich rechnen. 
 
Doch was genau muss überhaupt in das Impressum eines Buches? 
 
Da das Presserecht in den einzelnen Bundesländern separat geregelt wird, können sich die Pflichtangaben von Bundesland zu Bundesland leicht unterscheiden. Wenn dein Buch in einem Verlag veröffentlicht wird, gilt übrigens das Presserecht des Bundeslandes in dem dein Verlag seinen Sitz hat. Die gesetzlichen Angaben für dein Bundesland kannst Du hier nachlesen. 
 
In den meisten Bundesländern sind folgende Angaben Pflicht: Name oder Firma und Anschrift des (Selbst-)Verlegers und des Druckers. 
Mit „Name“ ist übrigens dein richtiger Name gemeint und nicht dein Pseudonym. 
 
Möchtest Du dennoch unter einem Pseudonym schreiben und auch unerkannt bleiben, stehen dir zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Du veröffentlichst dein Buch über einen Verlag oder Du greifst auf einen sogenannten Autoren-Service zurück. Letzterer stellt dir, in der Regel für eine Jahresgebühr, seine Adresse zur Verfügung und leitet sämtliche Post die dort für dich eintrifft an dich weiter. 
 
Ansonsten muss dein richtiger Name und deine Anschrift, unter der du postalisch erreichbar bist, mit ins Impressum. Auf der Seite der Selfpublisher Bibel werden 8 wichtige Fragen zum Thema Impressum beantwortet. 
 
Im Folgenden findest Du ein Muster-Beispiel, welches Du gerne für dein Impressum im Buch verwenden kannst. Hierfür übernehme ich jedoch keinerlei Gewähr. 

Muster Impressum - Buch

© 2019 Name des Autors/Rechteinhabers

Auflage (soweit nicht erste Auflage)

Covergestaltung, Illustration: Name oder Institution
Lektorat, Korrektorat: Name oder Institution

(Selbst-)Verlag und Druck: Musterverlag, Musterstraße 1, 11111 Musterstadt

ISBN Taschenbuch: XXX-X-XXXX-XXXX-X
ISBN Hardcover: XXX-X-XXXX-XXXX-X
ISBN e-Book: XXX-X-XXXX-XXXX-X

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.